Sehenswürdigkeiten online   Brüssel  Lissabon Prag London

Grand Place

Ein schöner Name für das Zentrum einer Stadt: Grand Place ("Großer Platz", auch "Grote Markt" auf flämisch). Und ein noch schöner Ort durch seine großartige Architektur. Denn rund im die Grande Place reihen sich prächtig verzierte Häuser mit ihren barocken Fassaden und Giebeln. Seit 1998 ist der Platz übrigens in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Grand Place

Schon früh, nämlich im 11. Jahrhundert, wurde hier ein Platz angelegt. 1965 griffen französische Gruppen Brüssel an und zerstörten die Grand Place. Die Brüsseler Gilden bauten den Platz daraufhin einfach wieder auf. Beim Wiederaufbau achtete der Stadtrat auf die einheitliche Bebauung. Übrigens, die Südseite des viereckigen Platzes ist etwas schräg versetzt, sodass sich in der südöstlichen Ecke kein rechter Winkel bildet.

Prächtige Fassaden

Es sind die tollen Fassaden, die den Charme des Platzes prägen. Am Abend werden sie wunderbar angeleuchtet. Als einzelne Gebäude fällt an der Grand Place vor allem das Rathaus (Hôtel de Ville oder Stadhuis) mit seinem reich verzierten Äußeren mit den vielen Skulpturen und seinem Turm auf. Ebenfalls bemerkenswert ist das Maison du Roi (auch: Broodhuis) auf der gegenüberliegenden Seite mit seiner neugotischen Fassade. Darin befindet sich heute das Stadtmuseum, in dem u.a. die Kostüme von Manneken Pis gezeigt werden.

Außerdem befinden sich hier die Zunfthäuser, die sich wie Perlen an einer Schnur aneinanderreihen. Vor allem der Blick nach oben auf die prächtigen Giebel lohnt sich. Hier die Liste der Zunfthäuser:

  • Nummer 1: Au Roi d’Espagne - Die Zunft der Bäcker, dann Haus "Zum König Spaniens"
  • Nummer 2/3: La Brouette (Schubkarren) - Die Zunft der Lebensmittelhändler, dann Zunft der Buchdrucker
  • Nummer 4: Le Sac (Sack) - Die Zunft der Tischler, Zimmerleute und Böttcher
  • Nummer 5: La Louve (Wölfin) - Die Zunft der Bogenschützen
  • Nummer 6: Le Cornet (Füllhorn) - Die Zunft der Flussschiffer
  • Nummer 7: Le Renard (Fuchs) - Die Zunft der Krämer
  • Nummer 8: L’Étoile (Stern) - Sitz des herzoglichen Gerichtsherrn
  • Nummer 9: Cygne (Schwan) - Die Zunft der Fleischer
  • Nummer 10: L’Arbre d’Or (Goldener Baum) - Die Zunft der Brauer (heute das Brauereimuseum)
  • Nummer 16: Moulin à Vent (Windmühle) - Die Zunft der Müller
  • Nummer 17: Pot d’Etain (Zinnkrug) - Die Zunft der Zimmerer und Wagenbauer
  • Nummer 18: Colline (Hügel) - Die Zunft der Steinmetze, Maurer, Bildhauer, Dachdecker
  • Nummer 24/25: Maison des Tailleurs (Schneider) - Die Zunft der Schneider

Grand Place mit Blumenteppich

Große Prozession und tausende Blumen

Der "Ommegang" verwandelt jedes Jahr im Juli die Grand Place in eine große Bühne. Der Umzug in historischen Kostümen findet schon seit dem 14. Jahrhundert statt. Außerdem wird alle zwei Jahre auf dem Großen Mark ein riesiger bunter Teppich aus hunderttausenden Blumen aufgebaut.


Machen

Auch am Abend kommen, wenn die Fassaden angeleuchtet sind.
 

Von hier aus einen Bummel durch die umliegenden Gassen unternehmen.
 

Hinkommen

U-Bahn: Gare Centrale, Straßenbahn: Bourse
 

Grand Place / Grote Markt, 1000 Bruxelles